LFV-Vorstand mit Innenminister Grote im Dialog

Mittwoch, 07. Februar 2018

Zu einem informellen Kennenlerngespräch traf sich der Vorstand des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein am heutigen Mittwoch mit Innenminister Hans Joachim Grote. In dessen Büro wurden aktuelle Grundsatzfragen des Feuerwehrwesens besprochen. „Für mich hat die Frage der Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren eine existentielle Bedeutung“, eröffnete der Innenminister das Gespräch. „Ich habe oft das Gefühl, dass Bürgermeister und ganze Gemeindevertretungen die Feuerwehren ansehen wie alle Vereine und Organisationen im Dorf auch. Dass das Gegenteil der Fall ist, müssen wir noch mehr kommunizieren“, sagte Grote, der das Feuerwehrwesen als ehemaliger Bürgermeister von Norderstedt intensiv kennt. So sollte man nach der Kommunalwahl gemeinsame Strategien entwickeln, um kommunalpolitische Neulinge über die Wichtigkeit „ihrer“ Feuerwehr aufzuklären. Der LFV sagte hierzu Unterstützung zu.

Mehr zu dem Treffen im nächsten Newsletter, den man hier abonnieren kann: lfv-sh.de/newsletter.html