Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden,

Freitag, 21. Dezember 2018

das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel stehen bevor. Diese Tage bieten eine willkommene und auch verdiente Zeit, um inne zu halten, zurückzublicken und das Jahr Revue passieren zu lassen.

Für mich war dieses Jahr geprägt von der Übernahme des Amtes als Landesbrandmeister. Es war daher ein spannendes, interessantes, aber auch lehrreiches Jahr. Gefreut habe ich mich über die überall spürbare Offenheit, mit der ich bei den Feuerwehren bei vielen Besuchen aufgenommen wurde. Mir sind diese „Vor-Ort-Besuche” wichtig – denn vor Ort schlägt das Herz der Feuerwehr und ich möchte durch viel Input aufnehmen, wo, wie und was wir als Dachverband anpacken sollten, um das Ehrenamt Feuerwehr weiterhin fördern zu können.

Es wird weiterhin eine Menge Dinge geben, die angepackt werden müssen: Dabei muss der Erhalt eines flächendeckendes Feuerwehrwesens oberstes Ziel bleiben. Dieses Ziel ist alternativlos! Denn im Ernstfall kann die effektivste Hilfe nur durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr der eigenen Gemeinde erreicht werden.

Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein ist die Summe aller im Brandschutz Tätigen. Nur in der Gemeinsamkeit und im sachlichen Austausch lassen sich Problemstellungen angehen und Lösungen erreichen.

Ich bin daher überzeugt, dass wir unser Schiff „Feuerwehr” weiterhin sturmsicher lenken und wir auch künftig Mitbürgerinnen und Mitbürger für dieses erfüllende Ehrenamt begeistern können. Lasst uns alle mit unserer inneren Begeisterung daran arbeiten, damit der Funke auf viele andere überschlägt. An dieser Brandausbreitung sollten wir alle gemeinsam auch im kommenden Jahr arbeiten.

Doch jetzt sollen die nächsten Tage in erster Linie den Liebsten zu Hause gehören – denen an dieser Stelle auch ein großes Dankeschön zukommen soll. Denn sie sind es, die den Kameradinnen und Kameraden für ihr Ehrenamt den Rücken frei halten.

Ich wünsche allen ein friedvolles Weihnachtsfest und einen fröhlichen – aber möglichst einsatzfreien – Rutsch in ein gesundes neues Jahr 2019.

Frank Homrich
Landesbrandmeister