• Newsletter des LFV
  • Logo deutscher Feuerwehrverband
  • Logo Jugendfeuerwehr
  • Logo Jugendfeuerwehrzentrum
  • Logo Psychosoziale Notfallversorgung Schleswig Holstein

Besuchen Sie auch unsere Partner:

HFUK Nord

RSS-Feed

RSS-Feed abbonieren

Newsletter

Newsletter abbonieren

Aktuelle Mitteilungen

19.12.2007

Filmpremiere und ein „warmer Regen“

Sparkassen unterstützen Feuerwehr-Führungsseminare mit 50.000 Euro

KIEL. Die Feuerwehren des Landes Schleswig-Holstein präsentieren erstmals einen eigenen Werbe- und Imagefilm mit Kino-Niveau. Zur „Welturaufführung“ kamen am 18. Dezember über 120 Ehrgäste in die Sparkassenakademie nach Kiel – an der Spitze Innenminister Dr- Ralf Stegner und der Präsident des Unternehmerverbandes Nord, Prof. Hans-Heinrich Driftmann. Sparkassenpräsident Jörg-Dietrich Kamischke überraschte dabei die schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehren im Landesfeuerwehrverband mit der Zusage, in 2008 50.000 Euro für die Durchführung weiterer Seminare „Integration & Führung“ zur Verfügung zu stellen.

Schleichender Mitgliederschwund durch die demografische Entwicklung, geändertes Freizeitverhalten und gestiegene Flexibilität am Arbeitsplatz machen es nötig, dass die Feuerwehren mit neuen Werbemitteln auf „das schönste Hobby der Welt“ hinweisen müssen – um auch künftig ein flächendeckendes Hilfeleistungssystem im Lande aufrecht erhalten zu können. Mit Unterstützung des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein und der schleswig-holsteinischen Sparkassen wurde mit großem technischem Aufwand eine interaktive DVD erstellt, auf der die gesamte Bandbreite der Feuerwehrarbeit dargestellt wurde. Der Film wird zunächst in einer Startauflage von 2000 Exemplaren ab Februar 2008 an alle Feuerwehren und Jugendfeuerwehren verteilt. Diese sollen ihn vorrangig in Schulen und Kindergärten, aber auch bei öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen einsetzen. Ein derartiges Filmprojekt der Feuerwehren ist in Deutschland bisher einmalig. Das unterstrich auch DFV-Präsident Hans-Peter Kröger, der in Begleitung von Bundesjugendleiter Hans-Peter Schäfer in die Sparkassenakademie nach Kiel gekommen war.

Grund für das aufwendige Filmprojekt: Die 1408 Freiwilligen Feuerwehren in Schleswig-Holstein bilden mit rund 50.000 Männern und Frauen das Rückgrat der Gefahrenabwehr im Lande. Jedoch sind die Mitgliederzahlen seit Jahren kontinuierlich rückläufig – seit 1994 haben rund 6000 Männer und Frauen der Feuerwehr den Rücken gekehrt.

Vermehrt werben die Freiwilligen Feuerwehren nun auch kampagnenmässig bundesweit, um den Anteil an Frauen und Migranten in den Einsatzabteilungen zu erhöhen. Die Produktion des neuen Image- und Werbefilms – in dieser Dimension bundesweit einmalig – ist da nur ein Baustein. Der Film ist als interaktive DVD angelegt, bei der neben einem 12minütigem Haupttrailer sieben Themenbausteine angesteuert werden können: Jugendfeuerwehr, Ausbildung, Frauen in der Feuerwehr, Brandschutzerziehung, Unfallversicherungsschutz, Tipps zur Öffentlichkeitsarbeit, Einsatzspektren.

Zum Einsatz soll das Medium in allen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit und Brandschutzerziehung in Schulen und Kindergärten kommen. Daher ist das Sponsoring der Sparkassen in Schleswig-Holstein besonders zu begrüßen, die dafür sorgen, dass mit einer Startauflage von 2000 Exemplaren jede Feuerwehr und jede Jugendfeuerwehr im Lande mit einem Film ausgestattet werden können. Die Verteilung erfolgt ab Februar flächendeckend im Land.

Innenminister Dr. Ralf Stegner lobte ausdrücklich die seit zwei Jahren laufende Imagekampagne des LFV, für die die Jugendfeuerwehr die Federführung inne hat. „Ohne diese Aktionen sähe die Mitgliederbilanz sicher schlechter aus.“ Der Minister appellierte an die fast vollzählig erschienen Kreis- und Stadtbrandmeister, die Kreisjugendwarte und die Kreisbrandschutzerzieher, den Film nicht nur in den eigenen Reihen vorzuführen, sondern ihn als aktives Mittel der Öffentlichkeitsarbeit bei allen sich bietenden Gelegenheiten einzusetzen. Durch die interaktive Menüsteuerung ist er universell einsetzbar. Besonders in Schulen und Kindergärten sollte er Verwendung finden. Stegner: „Wer weiß schon, dass die Feuerwehren freiwillig, flächendeckend und äußerst leistungsfähig sind? Der Film klärt darüber auf und animiert zum Mitmachen.“ Besonders die Bevölkerungsgruppen der Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund sollten verstärkt durch die Wehren angesprochen und zur Mitgliedschaft bewegt werden. Zudem sei die Mitgliederwerbung nicht nur Sache der Feuerwehr, sondern vor allem der Bürgermeister und Gemeindevertreter. Besonders begrüßt wurde daher die gemeinsame Aktion des LFV mit dem Gemeindetag, die 2008 als „kommunales Jahr der Feuerwehr“ ausgerufen haben.

Abschließend überraschte der scheidende Innenminister die rund 120 Ehrengäste mit der Ankündigung, dass die in 1996 vom Land beschlossenen Entnahmen aus der Feuerschutzsteuer für Personal- und Sachkosten im Katastrophenschutz zukünftig wieder als Fördermittel zur Verfügung stehen. Dabei handelt es sich um rund eine Million Euro, die die Kommunen bei notwendigen Ersatzbeschaffungen entlasten.

Die seit sieben Jahren erfolgreich von den schleswig-holstenischen Jugendfeuerwehren angebotenen Seminare mit dem Titel „Integration & Führung“ werden in 2008 einen enormen Schub und Bestätigung erfahren. Sparkassenpräsident Jörg-Dietrich Kamischke sagte zu, 50.000 Euro aus dem Zweckertrag des PS-Sparens zur Verfügung zu stellen, damit dieser wichtige Seminarbaustein für die Ausbildung von Führungskräften landesweit und flächendeckend angeboten werden kann. Geplant sind derzeit 18 Seminare in 2008 und 2009. Die Termine und die Verfügbarkeit für die einzelnen Kreise werden Anfang 2008 geklärt und danach auf den Internetseiten des LFV SH und der sh JF (www.LFV-SH.de; www.shjf.de) sowie im Newsletter des LFV bekannt gemacht.


Foto:
Freude über den neuen Imagefilm der Feuerwehren: (v.lks.) DFV-Präsident Hans-Peter Kröger, Prof. Hans-Heinrich Driftmann, Landesjugendfeuerwehrwart Hauke Ohland, Sparkassenpräsident Jörg-Dietrich Kamischke, Innenminister Dr. Ralf Stegner, Landesbrandmeister Detlef Radtke und Landes-Jugendreferent Holger Bauer.
Foto: LFV SH


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]