• Newsletter des LFV
  • Logo deutscher Feuerwehrverband
  • Logo Jugendfeuerwehr
  • Logo Jugendfeuerwehrzentrum
  • Logo Psychosoziale Notfallversorgung Schleswig Holstein

Besuchen Sie auch unsere Partner:

HFUK Nord

RSS-Feed

RSS-Feed abbonieren

Newsletter

Newsletter abbonieren

Aktuelle Mitteilungen

27.06.2009

93.000 Euro für die Jugendfeuerwehren

HARRISLEE. Ein warmer Regen ging auf die 93 Jugendfeuerwehren der Kreise Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Flensburg nieder: Die Nord-Ostsee-Sparkasse bedachte jede einzelne Jugendgruppe mit je 1000 Euro aus dem Zweckertrag der Sparkassen-Lotterie „PS Sparen und Gewinnen“ – insgesamt also 93.000 Euro.
Den symbolischen Scheck übergab der Vorstandsvorsitzende der Nord-Ostsee-Sparkasse, Reinhard Henseler, im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Landesfeuerwehrschule in Harrislee an die Kreisjugendfeuerwehrwarte Björn Hufsky (Nordfriesland), Claus Jessen (Schleswig-Flensburg) und Christian Quaas (Flensburg). Das Geld können die Jugendfeuerwehren für investive Zwecke einsetzen. Einmal im Jahr wird der Zweckertrag ausgeschüttet. Dessen Höhe bestimmen die Kunden der Bank selbst durch die Anzahl der gekauften Lose.
Der finanzielle Bedarf in den Jugendfeuerwehren ist groß. Rund 2200 Jungen und Mädchen sind in den 93 Jugendfeuerwehren organisiert – rund ein Viertel aller Mitglieder in Schleswig-Holstein. „Die Jugendfeuerwehren leisten unverzichtbare Jugendarbeit in den Gemeinde“, sagte Reinhard Henseler. Dabei ginge es nicht nur um die Rekrutierung von Nachwuchs, sondern auch um die Vermittlung von wichtigen Eigenschaften wie Teamgeist und Disziplin. „Wir als Unternehmen wissen das zu schätzen“, machte Henseler deutlich. Mit dem Förderschwerpunkt für die Jugendfeuerwehren wolle die Bank „spürbar etwas bewegen“, sagte der Vorstandsvorsitzende.
Als großartigen Tag für die Jugendarbeit bezeichnete K-JFW Björn Hufsky die Spendenübergabe. „Wir sind stolz darauf, die Nord-Ostsee-Sparkasse als Partner an unserer Seite zu wissen.“ Da der finanzielle Anspruch an die Gemeinden für eine fachgerechte Ausgestaltung der Jugendarbeit hoch sei, komme diese Unterstützung sehr gelegen, und man werde eine vernünftige Verwendung gewährleisten. Besonders erfreut zeigte sich Hufsky, dass die Nord-Ostsee-Sparkasse mit dieser Förderung von selbst auf die Jugendfeuerwehren zugekommen sei und nicht umgekehrt.
Text / Foto: Holger Bauer / LFV


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]