• Newsletter des LFV
  • Logo deutscher Feuerwehrverband
  • Logo Jugendfeuerwehr
  • Logo Jugendfeuerwehrzentrum
  • Logo Psychosoziale Notfallversorgung Schleswig Holstein

Besuchen Sie auch unsere Partner:

HFUK Nord

RSS-Feed

RSS-Feed abbonieren

Newsletter

Newsletter abbonieren

Aktuelle Mitteilungen

11.05.2010

Brandschutzerziehung für jedes Kind

Bad Oldesloe / Kiel„Ich bin sehr positiv beeindruckt von der umfassenden und fachlichen Darstellung der Arbeit der Brandschutzerziehung in Schleswig-Holstein“, sagte Landesbrandmeister Detlef Radtke. Als Schirmherr eröffnete er das erste Landesforum Brandschutzerziehung am 8. Mai an der Integrierten Gesamtschule in Bad Oldesloe.  

Rund 130 Teilnehmer  nahmen an den neun Workshops zu unterschiedlichen Themen teil. Behandelt wurden beispielsweise die Brandschutzerziehung/Brandschutzaufklärung (BEBA) bei Migranten, die  medizinische Versorgung bei Verbrennungen und Verbrühungen bei Kindern oder die Unterweisung für Multiplikatoren in Schulen und Kindergärten.

Innenstaatssekretär Volker Dornquast lobt die seit über 20 Jahren geleistete Arbeit der Feuerwehren im Bereich der BEBA.  Er rief die Schulen in Schleswig-Holstein auf, eng mit den ehrenamtlichen Brandschutzerziehern der Feuerwehren zusammenzuarbeiten. "Kein Kind sollte die Schule verlassen, ohne über das Verhalten bei einem Brand und die Alarmierung der Feuerwehr unterrichtet worden zu sein", sagte Dornquast. 

Bis zu  50.000 Menschen werden seit 1987 jährlich über das Verhüten von Bränden und auch das richtige Verhalten bei Bränden und anderen Notfällen unterwiesen. Weit über 800 Feuerwehrleute, die zusätzlich in der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung ausgebildet wurden, leisten diese Arbeit.
 

Jens Gerstenberg und Kay Ehlers, als Leiter des Projektteam „Landesforum BEBA“, werten die Antworten „Meine Meinung zum Forum“ der Tagungsteilnehmer aus. Danach folgt ein Gespräch mit dem Vorstand des LFVSH mit dem Ziel, im Jahr 2013 ein weiteres Forum anzubieten.


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]