• Newsletter des LFV
  • Logo deutscher Feuerwehrverband
  • Logo Jugendfeuerwehr
  • Logo Jugendfeuerwehrzentrum
  • Logo Psychosoziale Notfallversorgung Schleswig Holstein

Besuchen Sie auch unsere Partner:

HFUK Nord

RSS-Feed

RSS-Feed abbonieren

Newsletter

Newsletter abbonieren

Aktuelle Mitteilungen

13.01.2011

Ehrennadel des Landes an engagierte Schleswig-Holsteiner

Bild - Ehrennadel des Landes an engagierte Schleswig-Holsteiner
© Foto: W. Stöwer

Kiel - Ministerpräsident Peter Harry Carstensen verlieh die Ehrennadel des Landes an 20 engagierte Frauen und Männer aus Schleswig-Holstein. Unter den Geehrten befanden sich auch sechs Feuerwehrleute, die, neben ihren unterschiedlichen Aktivitäten, auch für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet wurden.
„Uns sind die die Menschen wichtig, denen ihre Mitmenschen wichtig sind“, sagte Carstensen im Januar in Kiel. „Mir und der gesamten Landesregierung ist es ein Anliegen, dem ehrenamtlichen Engagement die ihm gebührende Anerkennung zu geben“, sagte der Ministerpräsident. Gemeinsam mit Innenminister Klaus Schlie, Justizminister Emil Schmalfuß, BildungsministerDr. Ekkehard Klug und Sozial-Staatssekretärin Dr. Bettina Bonde, überreichte er die Auszeichnungen.
Frank-Michael Gormanns engagiert sich seit fast vier Jahrzehnten im Brandschutz. Bis Ende 2009 war er Wehrführer in Halstenbek. Er engagiert sich auch für die Partnerschaft mit der Gemeinde Hartkirchen in Oberösterreich. Die Jugendfeuerwehr verbringt dort ihr Sommerzeltlager und pflegt eine russische Kriegsgräberstätte. Gormanns war Ausbilder im Kreisfeuerwehrverband Pinneberg und setzt sich seit vielen Jahrzehnten unterstützend für die Feuerwehren in Russland und Portugal ein. Seine enge Verbundenheit zu vielen Feuerwehren in den USA brachte ihm viel Anerkennung ein.
Behrend Clausen
engagiert sich seit über 50 Jahren in zahlreichen Gruppierungen in seiner Heimatgemeinde Treia. Beispielsweise im Männergesangverein "Frohsinn", war zwei Wahlzeiten in der Gemeindevertretung oder im Turn- und Sportverein. Er ist seit 1963 Mitglied der Freiwilligen  Feuerwehr Traia.
Egon Mordhorst
engagiert sich seit über drei Jahrzehnten im kulturellen Bereich in Rieseby. Er ist seit 1980 Mitglied im Verein für Museums- und Chronikarbeit. Sein weiteres großes Engagement gilt dem Erhalt seines Elternhauses, der "Mühle Anna". Zu deren Wiederaufbau gründete sich 1994 ein Förderverein.  Fast 50 Jahre war Egon Mordhorst aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Rieseby.
Friedrich Wobig
setzt sich seit fast 40 Jahren in der Gemeinde Seeth ein. Neben seiner Tätigkeit über 35 Jahre in der Gemeindevertretung oder dem TSV Seeth/Drage war er zwölf Jahre Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Seeth und ist heute Ehrenwehrführer. 
Hans Erhardt Clausen
engagiert sich seit über drei Jahrzehnten in Wittbek. Über 31 Jahre lang war er Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Wittbek und engagierte sich auch beim Bau des Feuerwehrgerätehauses und bei der Herrichtung gebraucht gekaufter Feuerwehrfahrzeuge.Seit fast 30 Jahren gehört er der Gemeindevertretung an und ist seit 2003 Bürgermeister in Wittbek.  
Heinrich Egge
engagierte sich jahrzehntelang in der Gemeindevertretung in seiner Heimatgemeinde Stördorf und war 40 Jahre lang Gerätewart in der Freiwilligen Feuerwehr Landrecht-Stördorf. Seit vielen Jahren setzt er sich für die Bockmühle in Honigfleth ein. Als Gründungsmitglied ist er seit 1997 verantwortlich für die Pflege und Instandsetzung der Mühle.  
FOTO: Ministerpräsident Peter Harry Carstensen  (4.v.li.) und Innenminister Klaus Schlie (re.) mit Hans-Erhard Clausen (v.li.), Behrend Clausen, Friedrich Wobig, Frank-Michael Gormanns und Heinrich Egge nach der Verleihung der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein in Kiel. Auf dem Foto fehlt Egon Mordhorst.  Foto: wst


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]