Start des Ausbildungsdurchgangs „Konfliktberatung“ 2019

Montag, 24. Juni 2019

Vom 19. – 21. Juni fand die nächste Ausbildung unserer Konfliktberater im Jugendfeuerwehrzentrum Rendsburg statt. Begrüßt wurde die Gruppe am ersten Tag vom stellvertretenen Vorsitzenden des LFV-SH und Kreiswehrführer Mathias Schütte. Er hob in einer kurzen Ansprache die Wichtigkeit der Arbeit des Teams hervor und bedankte sich bei den Ausbildungsteilnehmern für ihr zusätzliches Engagement, das sie neben ihrer Arbeit in der FF in Zukunft zusätzlich wahrnehmen.

                 
In den ersten drei Tagen der insgesamt neuntägigen Ausbildung geht es für die Teilnehmer um das grundlegende Wissen zum Thema „Konfliktbearbeitung“ und es werden erste Methoden erlernt, um Gespräche mit einer Konfliktpartei erfolgreich zu führen.


Das „Team Konfliktberatung“ besteht aus für den Bereich ausgebildeten Mitgliedern der Feuerwehren im ganzen Land und hat zum Ziel, bei Problemen oder Unstimmigkeiten innerhalb der Feuerwehr oder auch zwischen Feuerwehr und Gemeinde zu vermitteln. Verfolgt wird dabei der Ansatz, Unterstützung von Feuerwehr für Feuerwehr zu bieten, um mit den grundlegenden Strukturen vertraut zu sein. Zudem ist das Angebot für die Feuerwehren im Land kostenfrei, da es aus Mitteln des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ gefördert wird.

 

Bei Fragen oder falls Unterstützungsbedarf besteht, meldet euch gerne per E-Mail unter konfliktberatung(at)lfv-sh.de