Trauer um Addi Bekker

Montag, 26. August 2019

„Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Gut in sich.” (Dietrich Bonhoeffer)

In aufrichtiger Anteilnahme nehmen wir den Tod des Kameraden Karl Artur "Addi" Bekker zur Kenntnis.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Frank Homrich
Landesbrandmeister

Die Feuerwehren des Kreises Steinburg
trauern um ihr Ehrenmitglied

Ehrenkreisbrandmeister
Karl Artur Bekker
*28.12.1934       + 18.08.2019

Träger des Deutschen Feuerwehrehrenkreuzes in Gold, des Brandschutzehrenzeichens in Gold und des Bundesverdienstkreuzes.

Karl Artur Bekker trat 1958 in die Feuerwehr Itzehoe ein. Nach vielen Jahren verantwortungsvoller Arbeit in der Heimatwehr wählten die Kameraden der Mitgliederversammlung ihn zum Kreiswehrführer. In dieser Funktion lenkte er von 1989 bis 1999 die Geschicke des Kreisfeuerwehrverbandes Steinburg. Im Jahr 2000 wurde Karl Artur Bekker zum Ehrenkreisbrandmeister und zum Ehrenmitglied ernannt.
Sein Herz schlug neben der Leistungsbewertung und dem Katastrophenschutz insbesondere für die Feuerwehrmusik.
2002 wurde er zum Ehren-Stabführer des Referats Feuerwehrmusik des LFV SH ernannt. Geehrt wurde er u.a. 2002 mit der erstmalig verliehenen Feuerwehr-Dirigentennadel in Gold.

Er hat seine vielfältigen Aufgaben mit hoher Kompetenz wahrgenommen und sich stets mit Nachdruck für die Interessen aller Feuerwehren des Kreises Steinburg in hilfsbereiter und freundlicher Art eingesetzt.

Wir gedenken dankbar unserem Kameraden, der sein ganzes Leben in den ehrenamtlichen Dienst der Feuerwehr gestellt hat.

Die Trauerfeier für Karl-Artur Bekker findet am Freitag, dem 30. August (11 Uhr) in der St. Laurenti-Kirche in Itzehoe statt.

Kreisfeuerwehrverband Steinburg
Frank Lobitz

Kreis Steinburg
Torsten Wendt, Landrat
Peter Labendowicz, Kreispräsident