„Bleib fit und gesund!"

Mittwoch, 25. November 2020

Foto: Mohr/HFUK Nord

Diese Worte haben in Zeiten der Corona-Pandemie an großer Bedeutung gewonnen und für Rettungskräfte, wie z. B für Einsatzkräfte der Feuerwehren sind sie wichtiger denn je.

Denn mit der stetigen Einsatzbereitschaft sind die Wehren in Schleswig-Holstein ein Garant für die Sicherheit im Bereich des Brandschutzes und der Technischen Hilfeleistung.

Aber der Ausbildungsdienst und die Treffen mit den Kamerad*innen ruhen aufgrund der Corona-Lage in weiten Teilen des Landes, nur der Einsatzdienst wird aufrechterhalten.

Wie halte ich mich dann also fit für den nächsten Einsatz, wenn z.B. die Hallenzeiten für die Feuerwehr wegfallen, das Fitnessstudio geschlossen hat oder die abendliche Radfahr- o. Laufgruppe der Feuerwehr sich nicht treffen kann bzw. darf!?

Unser Partner, die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord hat sich dazu viele Gedanken gemacht und viele nützliche Themen rund um das Thema Sport neu aufgearbeitet und veröffentlicht. Somit steht jetzt auch ein Online-Tool bereit, welches Euch im Bereich „FitForFire” sehr gut helfen kann. Im Zuge der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen, insbesondere im Sport, erscheint der Zeitpunkt der Veröffentlichung eines neuen Projektes aus dem Bereich „FitForFire” zunächst ungünstig. Mit Aussicht auf das Frühjahr 2021 und den dann möglichen Lockerungen wird ein Sporttreiben im Feuerwehrbereich hoffentlich wieder machbar sein. Insofern können sich Sportinteressierte bereits jetzt mit dem Tool beschäftigen und es für die zukünftige Sportplanung ausgiebig nutzen.

Unter HFUK/Aktuelles und HFUKNord/Dienstsportstunde findet ihr viele nützliche Hinweise und Tipps rund um das Thema Sport.

Zudem können viele der Übungen auch zuhause im kleinen Rahmen durchgeführt werden.

So ein kleiner Medizinball oder Fitnessbänder können schon wahre „Wunder“ vollbringen und Euch fit für den nächsten Einsatz halten, gemäß dem Motto: Tue was, denn Du machst es für Dich und Deine Gesundheit… und ganz ehrlich, wer kann momentan nicht viel Gesundheit gebrauchen!?

Ihr habt Fragen oder braucht Anregungen?

Meldet Euch gerne bei der HFUK Nord, Herrn Mohr oder unserem Fachleiter für „Fitness in der Feuerwehr”, Stefan Jenke.

In diesem Sinne, bleibt gesund!