Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Eventanlage Feuertaufe

Was ist die „Feuertaufe“?

Unser aufblasbares Aktionsmodul „Feuertaufe“ hat auch nach fünfjährigem Betrieb und fast zweijähriger Corona-Zwangspause nichts von seiner Faszination verloren. Leuchtende Kinderaugen sind immer zu sehen, wenn das riesige aufblasbare Modul in Form eines riesigen Feuerwehrfahrzeuges, das vor einem brennenden Haus steht, aufgeblasen wird. Beeindruckend sind nicht nur das Erscheinungsbild, sondern auch die Maße: 10 x 12 Meter Grundfläche, bis zu 7 Meter hoch. Gesamtaufbaufläche mindestens 20 x 20 Meter. Über zwei Parcours links und rechts kann man eintauchen in die „Feuertaufe“ und auf der Rückseite das „brennende Gebäude“ erklimmen. Vorne geht’s dann wie ein Blitz eine Rutsche herab und wieder raus. Wer den Durchlauf einmal hinter sich hat, will noch mal, und nochmal… Bis die Kids dann genug haben, ist draußen viel Zeit, um mit wartenden Eltern ins Gespräch zum Thema Feuerwehr zu kommen.

Eine Alters- oder Größenbeschränkung für die Teilnahme am „Feuertaufe-Parcours“ gibt es nicht. Die Anlage wird ausschließlich zusammen mit einem ausgebildeten Betreuer verliehen, der Auf- und Abbau und den sicheren Betrieb überwacht. Die mietende Feuerwehr stellt zudem rund zehn Einsatzkräfte für die Betreuung, Aufbau und Abbau. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – der von uns gestellte Betreuer gibt die notwendigen Anweisungen.

Wo kann die Feuertaufe eingesetzt werden?

Aufgebaut werden kann die Anlage sowohl auf ebenen Rasenflächen wie auch auf befestigten Plätzen. Wichtig: Beim Betrieb auf Sportplätzen ist darauf zu achten, ob Erdnägel (bis zu 1 Meter lang) eingeschlagen werden dürfen (Drainagen). Ansonsten muss mit vier gefüllten IBC-Behältern als Befestigungspunkte gearbeitet werden. Diese gehören allerdings nicht zum mitgelieferten Equipment.

Die Anlage nebst allem Zubehör ist auf einem Zwei-Achs-Anhänger verlastet und steht im Jugendfeuerwehrzentrum in Rendsburg. Sie muss von der mietenden Feuerwehr dort abgeholt und abgeliefert werden. Ein Zugfahrzeug mit 2 Tonnen Zugkraft ist nötig.

Die Verleihgebühr beträgt 250 Euro und beinhaltet alle Versicherungen und auch eine Aufwandsentschädigung für den Betreuer. Die Gebühr ist auch dann fällig, wenn der Aufbau vor Ort aufgrund von Wetterlagen (Sturm ab Windstärke 7 oder Regen) nicht erfolgen kann. Die Verleihsaison ist wetterabhängig vom 1. April bis 30. September.

Bei der Vergabe der Termine haben verbandseigene Veranstaltungen, Präsentationen, Messen o.a. Vorrang. Vorrang haben zudem auch Feuerwehren, bei denen die Anlage noch nie im Einsatz war. 

Anfragen zur Ausleihe werden schriftlich unter der E-Mail-Adresse demberg(at)lfv-sh.de angenommen.

Verleihbedingungen Eventanlage Feuertaufe

Newsletter Abonnieren